Sind Schädel, Gesicht und Kiefer von Anlage- oder Wachstumsstörungen betroffen, handelt es sich um craniofaciale Syndrome. Die Varianten der Natur sind so vielfältig, daß eine große Zahl sehr unterschiedlicher Syndrome zu beobachten ist. Bei einem Teil der betroffenen Kinder kann es zu zusätzlichen Fehlbildungen der Hände und Füße oder der inneren Organe, wie z.b. Herz und Nieren, kommen. Zu den craniofacialen Syndromen zählen neben dem Franceschetti- oder Treacher-Collins-Syndrom:

  • Apert-Syndrom
  • Crouzon-Syndrom
  • Down-Syndrom
  • Goldenhar-Syndrom
  • Hemifaziale Mikrosomie
  • Nager-Syndrom

siehe auch: https://de.wikipedia.org/wiki/Kraniofaziale_Fehlbildung